Trotz starker Leistung: Bakums Volleyballerinnen steigen ab

volleyballdamen2016

Die Volleyball-Damenmannschaft des SC Bakum

SC Bakum Volleyball-Damen. Mit sehr schwacher Besetzung sahen die Bakumerinnen dem Spieltag in Cloppenburg mit gemischten Gefühlen entgegen. Aufgrund des Pesonalmangels hing Trainerin Nicole Wieczorek ihre Volleyballschuhe nochmal vom Nagel ab und unterstütze Ihre Mannschaft. Den Abstieg konnten sie nicht mehr abwenden. Was also hatten sie zu erwarten von diesem Spieltag?

TV Cloppenburg ||| vs. SC Bakum | 1:3 (19:25,19:25, 19:25)
Doch trotz Umstellung in der Ausfstellung – Routinier Petra Eveslage sprang als Zuspielerin ein – kam alles anders als erwartet. Die Mannschaft war von Anfang an konzentriert und ging, durch gute Aufschläge von Zuspielerin Viktoria Kalkhoff, gleich mit 5 Punkten in Führung. Und diese haben sich die Volleyballdamen auch nicht mehr nehmen lassen. Sie waren Abwehrstark und haben platzierte Angriffe im gegnerischen Feld versenkt. Dennoch mussten einige Fehler, die der fehlenden Abstimmung in der umformatierten Mannschaft zuzuschreiben waren, noch ausgemerzt werden.
Und genau das war es, was die Bakumerinnen im 2. Satz verbesserten. Es wurde mehr geredet und durch gute Angriffe, gezielt angespielte Löcher und starke Aufschläge konnte der Satz immer mit mindestens 4 Punkten in Führung zum 25:19 beendet werden. Der stärkste Satz im Spiel der Bakumerinnen war auch ein Verdienst vom Außenangriff Anna Brinker. Sie hat die Löcher gesehen und auch mal gezielt in den Block geschlagen, damit dieser dann den Ball im aus platziert. In der Abwehr war sie flink und präsent.
Nach 41 Spielminuten begann dann der 3. Satz und somit die Chance hier nun den Sieg nach Hause zu holen. Doch das würde der schwerste werden. „Hier müssen wir nochmal alles geben!“ bestärkte Spielkapitän Lisa Hohnhorst ihre Teamkolleginnen. Und genau so kam es auch. Es war ein Kopf an Kopf – Rennen, indem die Gegner zwischenzeitlich in Führung lagen. Die Konzentration und Coolness aus dem 1. und 2. Satz musste wieder abgerufen werden. Das Team brachte sich dann auch durch gute Absprachen und platzierte Angriffe wieder ins Spiel und es gelang den Bakumerinnen dann schließlich, den entscheidenden und letzten Satz mit 19:25 für sich zu gewinnen.
Die Mannschaft konnte kaum fassen, was sie da geleistet hat. Sie haben bewiesen, dass sie durchaus das Potenzial besitzen, um in dieser Spielklasse mitzuhalten. Auch Trainerin Nicole Wieczorek musste sich nicht verstecken. Trotz wenig Training und einer langen Pause konnte sie souverän dem Spielniveau standhalten. Durch gute Angriffe mit geschultem Auge verdankte die Mannschaft ihr viele Punkte.
Den Vorsatz des letzten Spieltages, sich mit Ehrgeiz durch die letzten beiden Spiele zu kämpfen, hat sich die Mannschaft zu Herzen genommen und war damit sehr erfolgreich. Gespannt geht es dann in das letzte Spiel am 25.03.2017 gegen den voraussichtlichen Vizemeister Oldenburg.
Text: L. Hohnhorst

Mannschaftsbesetzung 11.03.2017

Nummer
Name
Position
1
Petra Eveslage
Zuspiel
3
Carolin Grieshop
Mittelblock
7
Hanna Dullweber
Libero
10
Nicole Wieczorek
Außenangriff (Trainerin)
12
Viktoria Kalkhoff
Zuspiel
13
Lisa Hohnhorst
Mittelblock (Kapitän)
11
Ann-Marie Becker
Mittelblock
15
Anna Brinker
Außenangriff

Nächste Spiele:

Sa, 25.03.17 15:00
SG Ofenerdiek/Ofen II : SC Schwarz-Weiß Bakum
BZTG (Berufszentrum Technik & Gestaltung)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s