Und die Geschichte wiederholt sich …

Kommunalpolitik. Erinnern wir uns an die Zeit vor 80 Jahren. Damals traten Populisten in den Ring. Mit diesen Leuten wollte man damals lieber nichts zu tun haben.  Man hielt sich heraus und hoffte, dass diese Leute irgendwie wieder verschwinden, wie sie gekommen waren. Irgendwann saßen sie in den Parlamenten. Das Ende der Geschichte kennen wir.

Heute sind die Populisten wieder da. Nein, es sind nicht die gleichen, diesmal ist es eine andere Sorte dieser Spezies. Aber sie sind da, auch in unserem beschaulichen Südoldenburg treten sie auf. Ihre Plakate sind nicht zu übersehen, auch auf Facebook sind sie aktiv. Und sie kandidieren auch zu unseren Kommunalparlamenten. Gestern unterhielt ich mich beim Bier mit hiesigen Politikern. Sie verboten mir, ihren Namen in diesem Zusammenhang zu nennen. Na denn, dann mache ich das eben nicht. Aber schreiben möchte ich darüber schon.

Ich fragte sie, warum sowohl die CDU als auch die SPD nicht ganz klar Front gegen diese Leute beziehen. Sie antworteten mir, dass sie mit diesen Leuten nichts zu tun haben wollen. Sie hoffen, dass sich das Gespenst des Populismus von selbst wieder verzieht. Wenn ein Populist in den Gemeinderat gewählt würde, würde er von allen anderen Ratskollegen „gesiezt“. Soll heißen, man will die Leute in die Ecke stellen. Sozusagen, ab in die Quarantäne mit ihnen! Mit diesen Leuten sich auseinanderzusetzen bedeute, dass man sie hoffähig machen würde, erklärten die Politiker mir.

Autsch! So ähnlich lief das damals doch auch, vor 80 Jahren. Bis der Flaschengeist nicht wieder einzufangen war. Ein wenig macht mir diese Vorgehensweise Angst. Haben wir aus der Geschichte nichts gelernt? Ich hoffe, das tut uns nicht irgendwann mal leid, dass wir untätig geblieben sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s