Starke Bakumer Truppe bei der Infoveranstaltung „Stromtrasse“

CDU Vechta. Der CDU Kreisverband hatte alle Bürger zur Info-Veranstaltung „Starkstromleitung durch den Landkreis Vechta“ geladen. Auch zahlreiche Bakumer folgten dieser Einladung. Kreisvorsitzender Dr. Siemer begrüßte Vertreter der Kommnen und der Netzbetreiber Amprion und Tennet, die den Fragen der Bürger Rede und Antwort standen. Um den Strom aus Erneuerbaren Energien, der im Norden produziert wird, in die Industriezentren im Süden abzuleiten, muss eine neue Leitung von Merzen bis Conneforde gebaut werden. Es wurden mehrere Varianten durch die Kreise Cloppenburg und Vechta in Betracht bezogen. Die Trasse durch den Landkreis Vechta war bereits verworfen worden. Nach massiven Protesten in Cloppenburg wurde vom Amt für regionale Entwicklung verfügt, dass die Variante im Kreis Vechta wieder geprüft werden soll.

Für die Kommunen als Sprecher erhob Bakums Bürgermeister Tobias Averbeck erhebliche Einwände. Der Bau der Starkstromleitung an der A1 würde die gewerbliche Entwicklung an der A1 und im Landkreis erheblich einschränken, zum Beispiel dem Gewerbegebieten in Harme. Auch die anderen Kommunalvertreter wandten sich gegen dieses Projekt, da die Leitung die Entwicklung von Wohngebieten, die Gewerbeplanung und den Naturschutz einschränken würden.

Mehrere Bakumer stellten kritische Fragen an die Netzbetreiber und Politiker, zum Beispiel Hausstettes Bezirksvorsteher Josef Kathmann. Die Trasse würde direkt durch Lüsche, Vestrup und das Pferdedorf Hausstette führen. Kathmann macht sich Sorgen um die empfindlichen Pferde und die Dörfer, die betroffen sind. Das Raumordnungsverfahren soll zügig durchgeführt werden. Die Politiker wurden ermutigt, ihre Einwände wirksam vorzutragen, weil nach Abschluss des Raumordnungsverfahrens die Leitung durch unseren Kreis kaum noch verhindert werden kann. Es soll bis 2017 abgeschlossen sein, die Leitung bis zum Jahr 2022 gebaut werden.

Bürgermeister Averbeck sagte, dass derzeit in allen Ratshäusern die Daten zusammengetragen werden, um die Einwändungen der Bürger ins Planungsverfahren einzubringen.

Alle Berichte zur geplanten Stromtrasse durch den Landkreis Vechta

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s