Plakate verschmiert – Vestruper Windparkgegner geben 300 Euro für Hinweise

Update: Die Vestruper Windparkgegner geben für einen erfolgreichen Hinweis auf den „Plakatmaler“ 300 Euro Fahndungsgeld. 

Vestrup / Hausstette. Die Gegner des Windparks hatten Schilder in Vestrup und Hausstette aufgestellt, auf denen sie gegen die aus ihrer Sicht überdimensionierten Windanlagen in der Gemeinde Bakum protestieren. Unbekannte waren wohl anderer Meinung. Sie haben auf die Plakate die Parole „Lieber Kohle und Atom“ geschmiert. Darüber ist Stefan Nobis, einer der Windparkgegner, ziemlich sauer. „Man kann gerne anderer Meinung sein, aber darum muss man dies nicht auf unsere Plakate schreiben“, schimpft er. In Vestrup und Hausstette gibt es immer noch eine große Anzahl von Anwohnern, die gegen den Windpark sind, erzählt mir Nobis. Grund: Zu viele und zu große Windanlagen sollen in unmittelbarer Nähe zu Wohngebieten entstehen. Denn nicht nur in Vestrup und Hausstette, auch in der benachbarten Gemeinde Cappeln sollen demnächst Windanlagen Strom produzieren. Mehr Beiträge zum Thema Vestruper Windpark …

Dieses Fotos vom verschmierten Protesplakat gegen die Windanlagen sandte mir Stefan Nobis.

Dieses Fotos vom verschmierten Protesplakat gegen die Windanlagen sandte mir Stefan Nobis.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s